Sonnenblume

Hier noch einige Details zu mir

Blütenfarbe: goldgelb
Höhe: 40 cm
Blütezeit: August bis Oktober
Standort: sonnig
Keimdauer: ca. 3 Wochen
Keimtemperatur: ca. 20 bis 25 Grad

Beschreibung

Guten Morgen kleiner Marienkäfer! Uaaaa, war das eine lange Nacht, ich muss mich jetzt erst einmal Strecken und nach der Sonne richten... Ahhhhhh, tut das gut... Wie? Ich soll nicht so unhöflich sein? Es ist ein Kind da, das etwas über mich erfahren möchte? Oh, Entschuldige bitte, ich habe dich gar nicht bemerkt...Aber es freut mich riesig, dass ich dir ein wenig über mich erzählen darf. Also, mein Name ist Helianthus. Ich bin eine Sonnenblume. Mein kleiner Freund, der Marienkäfer nennt mich 'Teddy Bär'. Ich finde der Name passt gut zu mir. Er sagt immer, ich hätte so wunderschöne gefüllte goldgelbe Blüten. Sie werden etwa 10 bis 15 cm groß. Ich blühe bis in den Herbst hinein und mein kleiner Freund besucht mich bis dahin sehr oft und erzählt mir, was er den ganzen Tag so erlebt. Genauso habe ich auch viele Freunde unter den Bienen und Schmetterlingen. Ich werde bis zu 50 cm hoch. Deswegen werde ich auch sehr gerne als Schnittblume für Sträuße und Gestecke verwendet. Weißt du eigentlich, woher ich den Namen Sonnenblume habe? Nein? Dann solltest du mich im Laufe des Tages einmal genau beobachten. Ich drehe meine Blüte nämlich immer mit der Sonne, weil ich auch ihr viel zu erzählen habe. Ich brauche also einen vollsonnigen Standort. Das bedeutet auch, dass du mich im Sommer wenn  es heiß wird viel gießen solltest. Wenn ich kräftig genug bin, darfst du mich in dein Blumenbeet oder in einen größeren Topf oder eine Schale pflanzen. Auch im Balkonkasten fühle ich mich wohl, ich bin nicht sehr anspruchsvoll. Es reicht, wenn du mir ab und zu ein bisschen Dünger gibst. Und wenn du meine verblühten Blüten entfernst, habe ich mehr Kraft um Neue zu entwickeln.Ich bin überzeugt, wir werden bestimmt viel Freude aneinander haben.

 

Was meinst du, kleiner Marienkäfer? Sollen wir unserem neuen Freund nun die Geheimnisse meiner Aussaat erzählen? Also los, lass uns anfangen.

 

Zuerst schüttest du die lockere Erde in den schwarzen Innentopf, aber behalte dir einen kleinen Rest zurück. Dann bohrst du mit dem Finger oder einem Pikierstab kleine Löcher in die Erde und verteilst meine Samenkörner darin. Mit dem Rest der Erde bedeckst du sie dann wieder. Jetzt kannst du mich gießen. Dazu eignet sich ganz wunderbar eine Gießbrause, denn die macht einen breiten weichen Wasserstrahl und schwemmt meinen Samen nicht wieder aus. Vorsicht, ich mag es nicht, wenn du mich zu viel gießt. Nun stellst du den Topf wieder in den Zinkeimer und suchst mir einen hellen, warmen Standort ohne pralle Sonne, denn hinter einer Fensterscheibe mit direkter Sonneneinstrahlung wird es für mich viel zu heiß. Sobald meine zarten Pflänzchen etwa 2 bis 3 cm groß sind, kannst du meine Geschwister vorsichtig mit Hilfe eines Pikierstabes in andere Töpfe umsetzten, damit wir genug Platz haben uns zu entwickeln. Aber Achtung, pass auf die zarten Wurzeln auf, damit du sie beim pikieren nicht verletzt. Sobald sie wieder angewachsen sind kannst du vorsichtig mit einem Flüssigdünger anfangen zu düngen und wenn es dann draußen keinen Frost mehr gibt, kannst du uns auch schon rausstellen. Wichtig ist, dass du uns während des Wachstums regelmäßig düngst, damit wir uns kräftig entwickeln und viele Blüten bekommen

 

Der kleine Marienkäfer und ich wünschen dir viel Spaß und wir freuen uns schon auf dich.

Bis bald!