MiniGarten Schmollblümchen

Hier noch einige Details zu deiner Pflanze:

Blütenfarbe: Rosa
Höhe: bei guter Pflege bis zu 50cm, selten höher
Aussaat: ab Februar, Saatgut muss vorgequollen werden
Blütezeit: bei einem hellen teilweise sonnigen Standort  den ganzen Sommer
Standort: hell mit zeitweilig Sonne

Vorsicht: die Mimose ist nicht zum Verzehr geeignet.

Beschreibung

Der Name der Mimosa pudica kommt von 'mimisch' weil sie ihre Blätter bewegen kann und vom Wort 'schüchtern' oder 'zierend' was auf lateinisch pudica heißt.

Die Mimose stammt ursprünglich aus Südamerika. Dort wächst sie im Wald genauso wie in tropischen und subtropischen Gärten und verbreitet sich dort schnell. Genauso trifft man sie heute auch in den heißen Ländern Europas an. Es gibt etwa 500 Arten. Eigentlich ist die Mimose eine mehrjährige Pflanze, aber bei uns wird sie eher als einjährige Zimmerpflanze gehalten. Das kommt daher, dass sie im Alter immer mehr verholzt und unansehnlich wird. Beliebt ist sie bei uns, weil sie auf äußere Reize reagiert. Wenn du ihre gefiederten Blätter berührst, klappen sie sich in Sekundenschnelle zusammen. Auch ihre Blattstiele senken sich dann nach unten ab und manchmal gibt es sogar eine Kettenreaktion. In diesem Zustand sieht deine Pflanze dann aus, als würde sie verdursten, aber das stimmt natürlich nicht. Innerhalb etwa einer halben Stunde hat sich die Pflanze von ihrem kleinen "Trotzanfall" wieder erholt und aufgerichtet. Auch in der Nacht oder wenn es ihr zu heiß wird, falten sich die Blätter wie zum Gebet zusammen. Allerdings solltest du dieses Schauspiel nicht zu oft ausprobieren, denn eine Pflanze die ihre Blätter regelmäßig einzieht, ist irgendwann recht geschwächt oder reagiert nicht mehr so intensiv. Die Blüten der Mimose sind rosa und erinnern ein wenig an Pusteblumen. Was die Pflanze gar nicht verträgt, ist Staunässe. Schau also, dass sie das Wasser das du ihr gibst auch aufnehmen kann sonst schmeißt sie ihre Blätter ab. Düngen brauchst du die Jungpflanze nicht, erst wenn sie etwas älter ist kannst du sie ganz schwach düngen. Ihr Standort sollte hell sein und ohne Zugluft. Später, wenn es draußen warm ist, kannst du die Schmollblume auch raus auf den Balkon oder die Terrasse stellen. Dort verträgt sie dann auch ein klein wenig Sonne, aber nicht den ganzen Tag. Sie liebt es auch wenn du sie mit Wasser besprühst, nur nicht während sie in der Sonne steht, weil jeder einzelne Wassertropfen auf dem Blatt wie ein Brennglas wirkt und die Blätter verbrennen würden.

Bevor du deine Mimose im Frühjahr aussäst, solltest du den Samen mit heißem Wasser übergießen und ihn so lange stehen lassen, bis er sich mit Wasser vollgesaut hat. Das dauert ein paar Stunden oder sogar bis zu einem Tag. Die so aufgequollenen Samen werden dann in die Erde eingesetzt und leicht abgedeckt. Danach stellst du den Topf an einen warmen, hellen Standort und deckst ihn mit einer Klarsichttüte ab, denn die Erde darf immer Leicht feucht, aber nicht nass sein.

Jetzt ist es endlich soweit.

Schütte die lockere Erde in den schwarzen Innentopf, aber behalte dir einen kleinen Rest zurück.

Danach verteilst du das vorher eingeweichte Saatgut gleichmäßig auf der leicht glattgestrichenen Erde. Nun bedeckst du den Samen hauchfein mit dem Rest der Erde und gießt deine neuen Zöglinge vorsichtig, wenn möglich mit einer Gießbrause an. Vorsicht, deine Aussaat mag es nicht, wenn du sie zu viel gießt. Dann stellst du den Topf wieder in den Zinkeimer und suchst ihm einen hellen, warmen Standort ohne pralle Sonne, denn hinter einer Fensterscheibe mit direkter Sonneneinstrahlung wird es für deine neue Aussaat viel zu heiß.

Sobald die zarten Pflänzchen groß sind, kannst du vorsichtig mit einem Flüssigdünger anfangen schwach zu düngen und wenn es dann draußen keinen Frost mehr gibt, kannst du deine Mimose auch schon rausstellen. Wichtig ist, dass du sie während des Wachstums regelmäßig aber nur schwach düngst, damit sie sich kräftig entwickeln kann und viele Blüten bekommt.

Was du noch wissen musst: die Mimose ist nicht zum essen geeignet.

Wir wünschen dir viel Spaß bei deinem neuen Projekt.